eine schubertiade

Sonnabend, 18. April 2020 um 19:30 Uhr


Warum begegnet man Schubert immer wieder gerne? Ist es seine gemütvolle Musik, sind es die lyrischen Wunder seiner Lieder und Instrumentalstücke, der unerschöpfliche Erfindungsreichtum seiner Melodien oder seine faszinierend harmonischen Welten? Aus dem kleinen, aber erlesenen Kreis der privaten Schubertiaden drangen diese Klänge nach Schuberts Tod bald auch in die Konzertsäle dieser Welt.  Folgen Sie Matthias Veit und Henning Lucius auf den Wegen dieses unermüdlichen Wanderers durch vierhändige Polonaisen, Märsche, Rondos im Wechsel mit seinen Liedern.

 

 

Matthias Veit – Bariton

Matthias Veit und Henning Lucius – Klavier zu vier Händen

Foto: Kirsten Heer
Foto: Kirsten Heer